Doug Johnstone: Eingeäschert

Coverfoto © S_E  /Adobe Stock

Drei Generationen von Frauen übernehmen das Familienunternehmen der Skelfs in Edinburgh. Ein Bestattungsinstitut mit angeschlossener Privatdetektei.
Die Leiche des ehemaligen Familienoberhaupts äschern sie auf seinen Wunsch hin illegal in ihrem Garten ein. Bald darauf entdecken seine Frau Dorothy, seine Tochter Jenny und seine Enkelin Hannah mysteriöse Zahlungen an eine andere Frau, die darauf hindeuten, dass Jim nicht der Ehemann war, für den sie ihn gehalten haben. Damit nicht genug verschwindet eine Freundin der Enkelin spurlos von der Universität.
Die Polizei ist nicht an Ermittlungen interessiert, also beschließt Hannah, das selbst in die Hand zu nehmen, um festzustellen, dass sie ihre beste Freundin eigentlich gar nicht kannte. Jenny, Skelfs Tochter und Journalistin, vervollständigt das Chaos, als sie bei einer Totenwache einen weiteren Fall übernimmt.

„Eingeäschert“ ist ein fesselnder, schockierender Thriller sowie ein düster-komisches und warm- herziges Porträt einer Familie in Aufruhr.

Aus dem Englischen von Jürgen Bürger
Mit einem Nachwort von Anthony J. Quinn

424 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-948392-42-0

EUR (D) 25,00 / EUR (A) 25,70
Erscheinungstermin: Januar 2022

auch als E-Book erhältlich